Wahl­pflicht­kurs „Inter­re­li­giö­ses Ler­nen“

Wahl­pflicht­kurs „Inter­re­li­giö­ses Ler­nen“

Am 23.08.2019 begann um 9.45 Uhr der Wahl­pflicht­kurs „Inter­re­li­giö­ses Ler­nen“ an den Eli­sa­beth-Schu­len, Ber­lin. Initi­iert vom Reli­gi­ons- und Kunst­leh­rer Marc Sie­ben­hüh­ner wur­de die ers­te Unter­richts­ein­heit mit der Unter­stüt­zung von Peter Ams­ler als Ver­tre­ter der Bahaì und Özlem Öğüt­cü, Refe­ren­tin des Ber­li­ner Forum der Reli­gio­nen, erfolg­reich durch­ge­führt.

Im Rah­men der World Café Metho­de rotier­ten die 13 Schüler*innen um drei Café-Tische im Kunst­raum der Eli­sa­beth­schu­len, wel­che jeweils von Peter Ams­ler, Özlem Öğüt­cü und Marc Sie­ben­hüh­ner besetzt waren.
Bei der Vor­be­rei­tung für den Wahl­pflicht­kurs hat­ten die Schüler*innen bereits Fra­gen for­mu­liert, jedoch kamen aber auch spon­ta­ne Fra­gen zum Ein­satz. Die drei Cafés hat­ten ver­schie­de­ne Schwer­punk­te: reli­giö­ses Enga­ge­ment und LGBTIQ*, die Bahaì Reli­gi­on und Selbst­er­mäch­ti­gung, sowie mus­li­mi­sche Reli­gi­ons­ge­schich­te und Ein­bli­cke in das Schii­ten­tum und Ale­vi­ten­tum.
Nach der Café Pha­se dis­ku­tier­te der Kurs im Ple­num u.a. den Begriff der „Sek­te“, wel­ches als gutes Bei­spiel für das Ver­hält­nis von Min­der­hei­ten und Mehr­heit einer Gesell­schaft fun­gier­te.

Der Wahl­pflicht­kurs „Inter­re­li­giö­ses Ler­nen“ kom­bi­niert Exkur­sio­nen, Durch­füh­rung und Teil­ha­be von inter­re­li­giö­sen Ange­bo­ten, wie dem inter­kul­tu­rel­len und inter­re­li­giö­sen Kin­der­fest, aus­ge­rich­tet vom Ber­li­ner Forum der Reli­gio­nen. Somit sol­len die Schüler*innen Hand­lungs­mög­lich­kei­ten und fach­li­che Kom­pe­tenz für den Umgang mit reli­giö­ser Diver­si­tät am Arbeits­platz erlan­gen.

Menü schließen