Gruß­wort zu Suk­kot

Gruß­wort zu Suk­kot

Das sie­ben­tä­gi­ge Laub­hüt­ten­fest (Suk­kot) gehört neben Pesach und dem Wochen­fest „Scha­wuot“ im Früh­ling zu den drei jüdi­schen Wall­fahrts­fes­ten. Es ist ein Fest der Freu­de und beginnt am 15. Tischri, 15 Tage nach dem ers­ten Herbst­fei­er­tag „Rosch ha-Scha­na“ und fünf Tage nach Jom Kip­pur. In der Zeit des Zwei­ten Tem­pels (515 v. Chr. – 70 n. Chr.) pil­ger­ten Juden zum Fest nach Jeru­sa­lem und brach­ten im Tem­pel Opfer dar. Auch damals gab es bereits die Laub­hüt­te, die „Suk­ka“, die dem Fest sei­nen Namen gibt.

Rab­bi­ne­rin Rebec­ca Bla­dy spricht dazu ein Gruß­wort.