Gesprä­che auf dem roten Sofa

Gesprä­che auf dem roten Sofa

„Rotes Sofa“ in Pan­kow im Rah­men der Akti­ons­wo­chen gegen Rassismus

Vertreter*innen ver­schie­de­ner Reli­gio­nen laden auf die­ses Sofa ein zu Gesprä­chen und Debat­ten rund um inter­re­li­giö­se Fra­gen, Unsi­cher­hei­ten oder Ängste.

Die Idee des „roten Sofas“ ent­stammt dem Pro­jekt „Belast­ba­re Brü­cken bau­en“, in dem auch das Ber­li­ner Forum der Reli­gio­nen mit­wirkt. Wel­che Zie­le sol­len mit dem Pro­jekt ver­folgt wer­den? Zum einen geht es dar­um die beweg­li­che Mit­te anzu­spre­chen, ihnen zu zei­gen, dass reli­giö­se Men­schen auch in guten Zei­ten zusam­men­kom­men und ihr Leben mit­ein­an­der tei­len. Zum Ande­ren sich und ande­re zu ermu­ti­gen in den eige­nen Gemein­schaf­ten für ein reli­giö­ses Wir und Soli­da­ri­tät zu wer­ben, ins Gespräch zu kom­men und gemein­sam Aktio­nen zu ver­an­stal­ten. Belast­ba­re Brü­cken zu bau­en heißt in Bezie­hun­gen zu investieren.

Ter­mi­ne:
20.03., 10:00–13:00 Uhr auf dem Anton­platz in Weißensee
25.03., 14:00–18:00 Uhr auf dem Mit­tel­strei­fen der Brei­ten Stra­ße in Pan­kow, Nähe Rathaus

Zu den wei­te­ren Aktio­nen im öffent­li­chen Raum gehört ein 16 Qua­drat­me­ter umfas­sen­des Tiny-House, das eine Aus­stel­lung über die Viel­fäl­tig­keit in Ber­lin zeigt und zum Dia­log einlädt.

Alle Infos unter https://www.pankow-gegen-rassismus.de/.

#pan­kow­ge­gen­ras­sis­mus