Her­ab­stieg des Bud­dha aus dem Göt­ter­him­mel Köni­gin Māyā, die Mut­ter des Bud­dha, ver­starb sie­ben Tage nach der Geburt ihres Soh­nes Sid­dhār­tha Gaut­ama und wur­de im „Him­mel der Drei­und­drei­ßig“, einer Göt­ter­welt, wie­der­ge­bo­ren. Um ihre Güte zu erwi­dern und zum Woh­le der Göt­ter lehr­te der Bud­dha dort drei Mona­te lang den Dhar­ma, der zur Befrei­ung führt.