Ers­ter Bun­des­kon­gress der Räte der Reli­gio­nen

Ers­ter Bun­des­kon­gress der Räte der Reli­gio­nen
Teilnehmer des Bundeskongresses
Bundeskongress
Teil­neh­mer des Bun­des­kon­gres­ses

Am 16. und 17. Sep­tem­ber 2018 tra­fen sich in Frank­furt am Main erst­mals Mit­glie­der inter­re­li­giö­ser Dia­log­in­itia­ti­ven aus ganz Deutsch­land. 29 Städ­te waren beim ers­ten Bun­des­kon­gress der Räte der Reli­gio­nen ver­tre­ten. Aus Ber­lin nah­men die AKR und das Ber­li­ner Forum der Reli­gio­nen teil. Ein­ge­la­den hat­ten die Räte der Reli­gio­nen aus Han­no­ver und Frank­furt am Main.

„Die Zeit war reif, die zahl­rei­chen kom­mu­nal arbei­ten­den Dia­log­gre­mi­en, die in den letz­ten Jah­ren ent­stan­den sind, über­re­gio­nal zu ver­net­zen“, erklär­te der Vor­sit­zen­de des Frank­fur­ter Rates der Reli­gio­nen, Joa­chim Valen­tin. „Die Ein­wan­de­rungs­ge­sell­schaft braucht star­ke inter­re­li­giö­se Struk­tu­ren“, sag­te der Vor­sit­zen­de des Hau­ses der Reli­gio­nen in Han­no­ver, Wolf­gang Rein­bold. „Die gro­ße Nach­fra­ge bestä­tigt uns in unse­rer Über­zeu­gung, dass Räte der Reli­gio­nen ein Zukunfts­mo­dell sind.“

Der ers­te Bun­des­kon­gress dien­te in ers­ter Linie dem gegen­sei­ti­gen Ken­nen­ler­nen. Beim Abend­emp­fang trat der inter­re­li­giö­se Chor Frank­furt auf. Bür­ger­meis­ter Uwe Becker (CDU) hielt das Gruß­wort für die Stadt Frank­furt, deren Ober­bür­ger­meis­ter Peter Feld­mann (SPD) die Schirm­herr­schaft über­nom­men hat­te. Haupt­red­ner am zwei­ten Tag des Kon­gres­ses war der Pader­bor­ner Theo­lo­ge Pro­fes­sor von Stosch. Dar­über hin­aus wid­me­ten sich Arbeits­grup­pen aktu­el­len The­men des kom­mu­na­len und regio­na­len inter­re­li­giö­sen Dia­logs.

Der zwei­te Bun­des­kon­gress der Räte der Reli­gio­nen fin­det im Sep­tem­ber 2019 in Han­no­ver statt.

Räte und Run­de Tische der Reli­gio­nen bemü­hen sich dar­um, mög­lichst vie­le reli­giö­se und welt­an­schau­li­che Gemein­schaf­ten dau­er­haft ins Gespräch zu brin­gen. Zu Ihren Tätig­keits­schwer­punk­ten gehö­ren die Orga­ni­sa­ti­on inter­re­li­giö­ser Ver­an­stal­tun­gen, die Bil­dungs­ar­beit, Stel­lung­nah­men zu gesell­schaft­li­chen und poli­ti­schen The­men, die Orga­ni­sa­ti­on von Frie­dens­ge­be­ten und vie­les ande­re mehr. Oft fun­gie­ren Räte der Reli­gio­nen auch als Tür­öff­ner für klei­ne Gemein­schaf­ten und ver­mit­teln bei Kon­flik­ten.

Der Ers­te Bun­des­kon­gress der Räte der Reli­gio­nen fand mit freund­li­cher För­de­rung der Evan­ge­li­schen Kir­che in Deutsch­land und des inter­re­li­giö­sen Pro­jekts „Weißt Du wer ich bin“ statt.

Menü schließen