Coun­cil for Reli­gious and Life Stan­ce Com­mu­nities

Coun­cil for Reli­gious and Life Stan­ce Com­mu­nities
Vertreter des Councils vor dem Pavillon

Am 12.10.2018 tra­fen sich Osman Oers (House of One) und Micha­el Bäu­mer (Ber­li­ner Forum der Reli­gio­nen) mit 13 Ver­tre­tern des Coun­cil for Reli­gious and Life Stan­ce Com­mu­nities aus Ber­gen (Nor­we­gen).

STL Bergen
Ver­tre­ter des Coun­cils vor dem Pavil­lon

Der Coun­cil wur­de 2012 gegrün­det und umfasst aktu­ell 18 reli­giö­se und welt­an­schau­li­che Gemein­schaf­ten. Er ver­folgt die Gleich­be­hand­lung von Reli­gi­ons- und Welt­an­schau­ungs­ge­mein­schaf­ten und steht als ver­läss­li­cher Ansprech­part­ner in regel­mä­ßi­gem Aus­tausch mit dem Kul­tur­mi­nis­te­ri­um. Zivil­ge­sell­schaft­lich enga­giert sich der Conu­cil in Kran­ken­häu­sern und bei Begräb­nis­sen und steht hier bera­tend zur Sei­te. Für Kran­ken­schwes­tern wur­de z. B. ein Kurs zu “spi­ri­tu­al care” ange­bo­ten.

Die­ser Vor­stel­lung folg­ten die Prä­sen­ta­tio­nen des Ber­li­ner Forums der Reli­gio­nen und des House of One. Beson­ders inter­es­siert zeig­ten sich unse­re Gäs­te an der Lan­gen Nacht der Reli­gio­nen. In Nor­we­gen fand bis­her zwei­mal das ver­gleich­ba­re Pro­jekt “diver­si­ty city” statt.

Im Anschluss an die leb­haf­ten Dis­kus­sio­nen wur­de der Pavil­lon des House of One besich­tigt und noch ein­ge­hen­der über die­ses Pro­jekt dis­ku­tiert.

Wir dan­ken den enga­gier­ten Reprä­sen­tan­ten um Bir­git van der Lans und wün­schen ihnen noch eine inspi­rie­ren­de Zeit wäh­rend ihrer Stu­di­en­rei­se durch Ber­lin.

STL

Menü schließen