Publikationen

151209_bfr_buchcover-225x300„Jeder nach seiner Façon – Vielfalt und Begegnung der Religionen in Berlin“

Im Dezember 2015 erschien in Berlin die erste Publikation des Berliner Forums der Religionen. Mit „Jeder nach seiner Façon – Vielfalt und Begegnung der Religionen in Berlin“ hat das Berliner Forum der Religionen ein Buch herausgegeben, das einen kleinen Einblick in die unglaubliche religiöse Vielfalt Berlins geben will. Dem ersten Abschnitt mit zwei Hinführungen folgt der umfangreichste Teil des Buches, welcher sich exemplarisch mit einigen Religionen beschäftigt und diese mithilfe ihrer Sakralbauten erläutert. Der dritte und letzte Teil widmet sich dann interreligiösen Initiativen, die einen Garant für den religionsübergreifenden Dialog der Stadt darstellen.

Eine ausführliche Beschreibung finden Sie unter http://1219.eu/jeder-nach-seiner-facon-vielfalt-und-begegnung-der-religionen-in-berlin/.

 

interreligiöser Stadtplan„Interreligiöser Stadtplan“

Wer religiöse Vielfalt erleben will, muss heute nicht mehr weit reisen. Berlin ist die Stadt mit den meisten Religionsgemeinschaften in ganz Europa. Vielfalt und Pluralität zeichnen die Stadt aus, bergen aber auch Konflikte. Es ist wichtig, miteinander im Gespräch zu bleiben, Räume der Begegnung und Verständigung zu eröffnen. Der Dialog kann uns helfen, über den Austausch gemeinsame Interessen zu finden und Initiativen zu entwickeln, die Integration fördern, die sich für gesellschaftliche Teilhabe unabhängig von Herkunft und Glauben einsetzen. Die Religionen haben dazu aus ihren Traditionen viel zu sagen und können einen wertvollen Beitrag leisten, Gerechtigkeit und Frieden zu fördern.

Auf dieser Seite finden Sie Projekte und Initiativen, die sich in Berlin und Potsdam für eine Verständigung der Religionen und Kulturen engagieren und bewusst interreligiös arbeiten. Es ist beeindruckend, wie vielfältig sich die verschiedenen Religionsgemeinschaften für interkulturelle und interreligiöse Begegnungen einsetzen und so einen wichtigen Beitrag für den Zusammenhalt in unserer Gesellschaft leisten.

Parallel zum Buch wird auf der Website zum Projekt die Liste der Einrichtungen ständig erweitert.